Startseite

Die Notwendigkeit größerer, interdisziplinärer Planungsteams, der stetig steigende Kosten- und Zeitdruck und das volatile Marktumfeld stellen die Fabrikplanung in der heutigen Zeit vor immer komplexere Herausforderungen. Diesen Herausforderungen ist die Fabrikplanung jedoch nur bedingt gewachsen, wodurch viele Projekte ihre Zeit- und Kostenziele verfehlen. Um die Schlüsselfaktoren einer erfolgreichen Fabrikplanung zu identifizieren, hat sich an der RWTH Aachen der Forschungsverbund „Interdisziplinäre Fabrikplanung“ gegründet.

Studie „Exzellente Fabrikplanung“

Multi-ethnic architects looking at blueprintsDie branchenübergreifende Studie „Exzellente Fabrikplanung“ wird vom Forschungsverbund „Interdisziplinäre Fabrikplanung“ durchgeführt, um fabrikplanerische Potenziale und zukunftsrelevante Handlungsfelder heutiger Planungsprojekte aufzuzeigen und „Best Practice“-Lösungen zu identifizieren.

Jedes teilnehmende Unternehmen erhält im Anschluss an die Studie ein individuelles Feedback, das die Stärken und Schwächen der eigenen Planung aufzeigt und Raum für Verbesserungen schafft. Der exklusive Zugang zu „Best Pratice“-Lösungen ermöglicht es den Teilnehmern, ihre kommenden Planungsprojekte effektiver und effizienter zu gestalten.

Die Studie richtet sich in erster Linie an produzierende Unternehmen, doch auch externe Planungs- oder Architekturbüros können in Kombination mit dem Unternehmen, für das die Fabrik geplant wurde, teilnehmen. Teilnahmeberechtigt sind Projekte, die in den Jahren 2011, 2012 oder 2013 abgeschlossen wurden.

Informieren Sie sich hier über Hintergründe, Ausrichter sowie Inhalt und Ablauf der Studie „Exzellente Fabrikplanung“.